Zur Frage, unter welchen UmstÀnden ein Unternehmen, welches ein von dritter Seite bezogenes Erzeugnis
(hier: DrehtĂŒranlage) geringfĂŒgig modifiziert hat und deswegen als Hersteller im produkthaftunsgsrechtlichen
Sinn anzusehen ist, irrefĂŒhrend ĂŒber seine Herstellereigenschaft wirbt

OLG Frankfurt am Main Urteil vom 10.03.2016 Az.: 6 U 40/15 – IrrefĂŒhrung ĂŒber die Herstellereigenschaft

LG Frankfurt am Main – 21.01.2015 – AZ: 3-8 O 85/14

UWG § 5

OLG Frankfurt am Main, 10.03.2016 – 6 U 40/15 Weiter

Weitere Themen zum geistigen Eigentum: